21-2018

gefreut: über den Pfingstmontagsbesuch und einen wunderschönen Babybauch, eine strickende Zugnachbarin und die Blütenbracht auf meinem Balkon, die Rose und Clematis zaubern

gestrickt: Babydecke, Banyan (tatsächlich wieder nach monatelanger Pause),

gefahren: ICE nach Kassel und zurück

gehört: Rex Factor (die Normannenkönige und die ersten Angeviner bis Richard I.), SZ-Podcast: die Naturkatastrophe Mensch mit der Theorie des Anthropozäns,

gegessen: Brunchreste (tagelang), Käsespätzle, Kalbsherz

gekocht: Spargelsalat

getragen: Perlenkette und meine blauen Samtschuhe

gehört: Justin Timberlake und die wunderbaren Songs of the Years, 1925-2018 (ich bin noch nicht ganz fertig damit, aber sie liefen zuhause übers Sonos und im Büro)

gebacken: Flammkuchen (zum ersten Mal mit Teig nach dem Rezept von Juliane und einem Pizzastein, völlig begeistert davon)

gesehen: My Big Fat Greek Wedding (wegen Windex)

gewickelt: Wolle für alle möglichen Ideen, darunter die Pashmina von Madelinetosh, die seit mehr als zwei Jahren darauf wartet, etwas wunderschönes zu werden

gekauft: das Muster für Precious

genossen: das tolle Gewitter

gelesen: über Brigitte Macron (mit einem Lächeln stiller Bewunderung)

Veröffentlicht in Leben

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.